Förderkonzept der Raunerschule

 

Bereits im täglichen Unterricht findet durch die Differenzierung in die drei Niveaustufen eine Förderung der Fähigkeiten der Schüler/innen statt.

Zudem ist es unser Ziel, Schwächen zu schwächen und Stärken zu stärken.

 

Aktuell gibt es im Stundenplan der Schüler/innen bei Bedarf ausgewiesene Förderstunden zu folgenden Bereichen:

Jahrgang 5

Einmal wöchentlich LRS, Deutsch-Basiskompetenzen oder Mathe-Basiskompetenzen. Als Grundlage für die Förderung dienen die Ergebnisse aus Lernstand 5 sowie bei LRS die Hamburger-Schreibprobe (Test zur Feststellung von Lese-Rechtschreib-Schwäche).

 

Jahrgang 6

Auch in Jahrgang 6 können Schüler/innen einmal wöchentlich den für sie notwendigen Kurs in LRTS, Deutsch-Basiskompetenzen oder Mathe-Basiskompetenzen besuchen. Hier werden die aktuellen Unterrichtsinhalte in Mathe wiederholt und geübt, in Deutsch wird der Fokus auf Rechtschreibung und Grammatik gelegt.

 

Jahrgang 7/8

Einmal wöchentlich werden aktuell leistungsschwache Schüler/innen auf G-Niveau in Deutsch oder Mathematik gefördert. Parallel findet in Mathe, Deutsch, Englisch Zusatzunterricht für Schülerinnen auf E-Niveau statt, damit sie später einen leichteren Anschluss an die gymnasiale Oberstufe bekommen. Durch die Arbeit in Kleingruppen von maximal 12 Schüler/innen kann individueller auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingegangen werden.

Ab Klassenstufe 7 wird auch im Regelunterricht stärker differenziert. Einmal wöchentlich teilen zwei Lehrer die Lerngruppe im Fach Englisch nach G- und M/E-Niveau auf. Gleiches erfolgt in Jahrgang 8 jeweils ein- bis zweimal  wöchentlich in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch. Dies ist notwendig, um gezielter auf die jeweiligen Schulabschlüsse nach 9 bzw. 10 vorzubereiten.

 

 

   
© Raunerschule, Kircheim unter Teck
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok