Die SMV

 

Unter „SMV“ der Raunerschule verstehen wir nicht nur den Kreis der gewählten Schülervertreterinnen und Schülervertreter, sondern die Schüler und Schülerinnen unserer Schule, die Verantwortung übernehmen wollen.

Ziel unserer SMV ist eine Entwicklung der Identifikation mit der Schule.

Wir sind verantwortlich für Dinge, die an der Schule vorkommen.
Wenn diese Dinge uns gefallen, sind wir stolz darauf!
Wenn sie uns nicht gefallen, dann wollen wir sie verändern!
Die Aufgabe der SMV ist es, Ideen zu entwickeln, die der Schulgemeinschaft zu Gute kommen.

Momentan sind wir 20 Schülerinnen und Schüler, die in der SMV aktiv sind.
Mit unserer Verbindungs- und Vertrauenslehrerin und unseren Schülersprechern haben wir folgendes Konzept für unsere SMV entwickelt:

Aufgaben übernehmen
z.B. der Klassensprecher gibt Anregungen, Vorschläge und Wünsche
einzelner Schüler / der Gesamtklasse an die Lehrer, Schulleitung
vermittelt bei Streit zwischen Schüler, informiert die Streitschlichter
bildet sich fort (Mediatorenausbildung an der Schule)

ganz neu! Wir haben ein Projekt in diesem Schuljahr „auf die Beine“,
gestellt, mit welchem wir alle (in unterschiedlichen Arbeitskreisen) den
Neubau und die weitere Entwicklung unseres „Rauner Campus“ begleiten
und dokumentieren

die Schülersprecher vertreten die Interessen nach innen und nach außen
ist Ansprechpartner für die Schulleitung, Lehrer, Schüler und dem Verbindungslehrer
setzt sich unparteiisch zur Lösung von Konflikten ein
bildet sich fort (SMV-Tagungen und / oder SMV-Workshops mit der Schulsozialarbeit

Schulhausgestaltung / - deko der Gänge nach Jahreszeiten / Ausstellungen (Mensa)

Anregungen geben und informieren / Projekt „Schüler informieren Schüler“
durch regelmäßige Schülervollversammlungen (Klassen 5/6/7/8/9/Koop 1) Informationen geben über:
Streitschlichter: Was? Wer? Wie? Wer macht noch mit?
Prinzip der „Suchtmentoren“ vorstellen, wer macht mit?
Schülerfrühstück ist für alle da!
Aktion „sauberes Klassenzimmer“ – was können wir tun?
dergleichen für „saubere Schule“ – was kann jeder einzelne tun?
Verantwortung für die Schule übernehmen = Ankündigung des Zieles
(Ideenzettel verteilen zum Aufschreiben)
Arbeitsgruppen bzw. Ausschüsse bilden zu „Soziales“ (= anderen helfen)
Suchtmentoren
“Raunerrat“
Planungen für „Anti-Mobbing-Tage“ und „Suchttage“
Wir streben an, eine Schule „Ohne Rassismus – mit Courage“ zu werden mit
einem Zertifikat


Konkret Verantwortung übernehmen für die Klasse und andere ….
Klassendienste (Tafeldienst/Mülldienst, Blumendienst, Tagebuchdienst …)
Weihnachtspakete versenden an bedürftige Kinder und Familien
Weihnachtsplätzchen backen, verpacken und an Wohnsitzlose in Kirchheim verteilen

Verantwortung füreinander…..

Jeder Schüler und jede Schülerin ist ein wichtiger Bestandteil der Klassengemeinschaft. Hier werden Regeln gesetzt und eingehalten, wird eine Gesprächskultur entwickelt, Akzeptanz und Toleranz gelernt.
In den Klassen gilt ein achtsamer Umgang miteinander.
Betreuung der neuen 5-er
Einsatz bei der „Einschulung der 1.Klässler (nachmittags Bewirtung)

Organisieren lernen / Entscheidungen treffen / Einigungen erzielen

Klassenfahrten / Ausflüge = Vorbereitungen treffen
Strukturen erfassen und systematisieren bei verschiedenen Angeboten (wie
z.B. Wintersporttage)
Projekte und Präsentationen erarbeiten und vortragen
bei Teamarbeit erkennen, dass – trotz aller Verschiedenheit – ein gemeinsames Ziel erreicht werden kann
durch viele gemeinsame Aktionen ist es uns möglich, dass jeder nach seinen Stärken für die Gemeinschaft etwas leistet
durch den Einsatz möglichst einheitlicher Strukturen und Methoden in den
Klassen die Abläufe bei Planungen/ Durchführungen effizient gestalten d.h. im Klartext, dass Termine/Absprachen/Organisatorisches/Sitzungen
auch verlässlich weitergegeben werden

Verantwortung für die Umwelt
Mülltrennung bzw. Abfallvermeidung
Hofputz

Spaß haben – Zuwendung zeigen – feiern

„Herzchen-Verkauf“ am Valentinstag / Verbindung zu anderen Schulen knüpfen
Wertschätzung und Freundschaft zeigen können
Freude zeigen können / Freude bereiten (Nikolausverkauf/Osterverkauf)
“Wichteln an Weihnachten“ – sich auf andere verlassen können, dass etwas
mitgebracht wird
“Nikolaus für die Grundschule und die neuen GMS-Schüler“
Wo können wir als Schüler mitentscheiden?
In allen genannten Aktivitäten können wir uns einbringen und,
mitentscheiden, wie wir diese Ziele angehen und verwirklichen können
Mitentscheiden können wir nicht (noch nicht?) über die erzieherischen
Maßnahmen in unseren Klassen und an unserer Schule.

Nur wer früh lernt, Verantwortung zu übernehmen, wird später ein wichtiges und verlässliches Mitglied unserer demokratischen Gesellschaft sein können. Wir versuchen, dass wir als Schüler/innen möglichst vielfältig an Verantwortung kennen lernen und übernehmen.

Die Aufgabe der SMV der Raunerschule
wird immer stärker sein, die anderen Schülerinnen und Schüler mit in diese Aufgaben einzubinden.

 

   
© Raunerschule, Kircheim unter Teck
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok