Brieffreunde-Projekt/Schulpartnerschaft

Seit dem Schuljahr 2018/19 haben wir zwei Partnerschulen, die in ihrem Heimatland Deutsch als Fremdsprache lernen.

Italien

Die Lerngruppen 6b und 6c haben gleichaltrige Schreibpartner in einer Schule in der Nähe von Mailand, Italien. Sie haben sich zu Weihnachten nun das erste Mal geschrieben. Wir schreiben uns Briefe oder schicken uns kleine Videos. Bei einer erfolgreichen Kooperation ist ein gegenseitiger Besuch im nächsten Jahr denkbar.

Schweden

Aus den Jahrgängen 7 und 8 trifft sich eine Gruppe Freiwilliger einmal im Monat, um sich mit ihren Brieffreunden aus Eskilstuna, Schweden (Nahe Stockholm), auszutauschen. Der Kontakt besteht seit September. Daher hatten alle viel Spaß, für Weihnachten Karten an ihre Brieffreunde zu schreiben und kleine Geschenke zu verpacken. Wir haben ein großes Paket nach Schweden geschickt und sind gespannt, wie unsere schwäbischen Köstlichkeiten bei den schwedischen Jugendlichen ankommen. Als Dankeschön haben wir ein Paket mit Karten und schwedischen Süßigkeiten bekommen.

Da Unterrichtssprache an der Partnerschule in fast allen Fächern Englisch ist, ist es denkbar, die Kooperation auch auf den Englischunterricht auszuweiten und einen Schüleraustausch anzuregen.

Nebenher beschäftigen wir uns natürlich auch mit der Kultur unserer Brieffreunde, beim Weihnachtstreffen gab es daher original schwedisches Knäckebrot und leckeren Kladdkaka, das ist ein Schokoladenkuchen, den jetzt einige Schüler/innen zuhause auch backen möchten. Dazu haben wir schwedische Weihnachtslieder gehört.

 

 

Deckel-Projekt

Bald sind es 150.000!!!
Bisher wurden ca. 120.000 Deckel an der Raunerschule gesammelt!

Die AES – Gruppe 8a, b betreut in diesem Schuljahr ein Projekt, das es seit April 2018 an der Raunerschule gibt. In diesem Projekt geht es darum, Deckel zu sammeln, um Impfungen gegen Polio weltweit zu unterstützen.

Was ist Polio?
Polio (= Kinderlähmung) ist eine hochansteckende Krankheit, an der vor allem Kleinkinder erkranken. Durch Viren werden Lähmungen hervorgerufen, die auch Spätfolgen haben oder sogar tödlich enden können. Polio ist unheilbar – aber mit einer Impfung hat man einen lebenslangen Schutz davor. In Deutschland gilt Polio als ausgerottet, weltweit gibt es jedoch noch drei Länder, in denen die Krankheit auftritt.
 
Auch du kannst mit vielen kleinen Plastikdeckeln helfen:

Wie funktioniert das?
Jede Lerngruppe hat einen Sammeleimer in ihrem Zimmer. Dort kann man Kunststoffdeckel aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP), z.B. von Getränkeflaschen, Nutella- oder Honiggläsern oder auch das gelbe Überraschungsei einwerfen.
Ist der Eimer voll, werden die Deckel im AES-Unterricht abgegeben und von den AES-Schüler/innen der Klasse 8a und 8b gewogen und in große Säcke umgefüllt. Sind mehrere Säcke zusammengekommen, werden sie nach Wendlingen gebracht und dort in einen großen Container der Fa. Heilemann geworfen.
 
Wie werden die Deckel zu Impfungen?

Die Deckel werden von einer Verwertungsfirma zu Granulat verarbeitet und der Erlös aus dem geschredderten Kunststoff geht an das Rotary-Projekt „End Polio Now“, damit Kinder weltweit gegen Kinderlähmung geimpft werden können. Ein Deckel wiegt rund zwei Gramm, 500 Stück entsprechen etwa einem Kilogramm, womit die Kosten von einer lebensnotwendigen Polio-Schutzimpfung gedeckt werden können. Durch das Versprechen des Microsoft Gründers Bill Gates jede Spende zu verdreifachen, wird das Projekt sogar noch effektiver.
Im Schuljahr 2017/18 konnten wir hier an der Raunerschule durch begeisterte Sammler unter unseren Schülerinnen und Schülern 120 Impfungen finanzieren, d.h.ca. 60.000 Deckel wurden gesammelt und abgegeben.
Im Schuljahr 2018/19 sieht die aktuelle Rangliste der Raunerdeckelsammler folgendermaßen aus:
 
 Lerngruppe    Kilogramm    Anzahl der Deckel    Impfungen    
7b   50, 128   25 064  50
6b  21,604  10 802   22
6a  13,923   6 962  14
6c  11,783  5 892  12
5b  10,273  5 137  10
Lehrer   6,453  3 227   6
 5a  2.33  1 165  2
 
Anzahl Deckel gesamt:      58 247
 
Gesamtzahl der Impfungen      116              (Stand: 11.04.2019)
 
 
Für zusätzliche Informationen über das deutschlandweite Deckelprojekt besuchen Sie die folgenden Websites:
 
 
 
Baumsuche-Projekt in Kirchheim

Die Schüler der Lerngruppe 6 haben zum Thema Wald im Fach BNT den Baumwuchs in ihrer Umgebung erkundet.
 
Dabei haben sie die Bäume überwiegend mit Hilfe der Blattform bestimmt und nach Laub- oder Nadelbaum kategorisiert.
 
Anschließend haben die Schüler ihre Bäume in unsere Baumkarte bei Google eingetragen. Jeder Pinn entspricht
 
dabei einem Laub- oder einem Nadelbaum.

Die Farben zeigen, welche Lerngruppe den Eintrag vorgenommen hat.

Lerngruppe 6a =grün; Lerngruppe 6b = lila; Lerngruppe 6c = orange

Die Karte wächst mit dem Schuljahr und wird weiterhin mit neuen Bäumen gepflegt.
 

Das ist der Link zur Karte: 
 
 
 
   
© Raunerschule, Kircheim unter Teck
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok